Röntgen / Ultraschall

In den meisten Fällen benötigt Ihr Tier für eine Röntgenuntersuchung keine Narkose - Ausnahmen sind z.B. HD-Aufnahmen.

Als Tierbesitzer können Sie leider bei der Röntgenuntersuchung aus Strahlenschutzgründen nicht bei Ihrem Tier bleiben.

Die Ultraschalluntersuchung ist eine sehr gute Ergänzung zum Röntgen. Mit dem speziell auf die Untersuchung von Tieren abgestimmten Ultraschallgerät untersuchen wir sogar Meerschweinchen.

Um einen guten Kontakt zwischen dem so genannten Schallkopf und der Haut Ihres Tieres herzustellen, müssen wir Ihr Tier leider im Untersuchungsbereich scheren und Gleitgel auftragen. Währen der Untersuchung liegt der Patient auf einer speziellen Matte, damit er möglichst entspannt liegen kann.

Für eine gute Diagnostik sind Röntgen und Ultraschall unerlässlich.
nach oben